So hat es begonnen

Das Bibelistitut Bethel Deutschland e.V. entstand unter der Initiative der deutschen Missionarin Christa Wolpert. Nachdem sie ca. 20 Jahre im geistlichen Dienst in Brasilien stand, davon 15 Jahre bei WEK und 5 Jahre beim Bibelinstitut Bethel Brasilien, erhielt sie im Jahre 1987 von Gott den Auftrag, Bibelinstitut Bethel Deutschland zu gründen.

Als Christa Wolpert die Pläne, die sie auf dem Herzen hatte, der Leiterin von Bethel Brasilien Lidia Almeida mitteilte, erhielt sie volle Unterstützung und Ermutigung. Als sie die ersten Schritte in Richtung Gründung ging, wurde diese Vision auch von deutschen Freunden aufgenommen. So rief Christa Wolpert eine Gruppe von Freunden zusammen und gründete am 19. September 1988 das Bibelinstitut Bethel Deutschland e.V. in Freiburg/Breisgau.

Nachdem Christa Wolpert die missionarische Arbeit ca. vier Jahre geleitet hatte, wurde sie am 27. Mai 1992 in Gottes Herrlichkeit heimgerufen.

Ihr Leben hatte sich erfüllt, so wie es in Offenbarung 14:13 steht: „Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben, von nun an. Ja, spricht der Geist, sie sollen ruhen von ihrer Mühsal, denn ihre Werke folgen ihnen nach.“

Die Leitung und die Mitarbeiter von Bethel sehen ihre Aufgabe darin, Gottes Auftrag weiterzuführen, indem sie die Frohe Botschaft der Hoffnung und des Friedens von Jesus Christus durch Wort und Tat verkündigen.

Nun besteht der Dienst von Bethel seit fast 30 Jahren. Das ist in erster Linie der Güte und Gnade Gottes zu verdanken, aber auch der verantwortungsvollen Leitung und den fleißigen Mitarbeitern, sowie den ehrenamtlichen Helfern und den treuen Spendern und Sponsoren.